Artikel zu Dresden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Artikel zu Dresden

Beitrag  Hamish am Di März 01, 2011 10:24 am

Noch mal ins Forum gestellt, ging schon als Mail an die Redaktion:

Hallo liebe TW-Times Redaktion.

Ich möchte mit dieser Mail auf den Artikel in der aktuellen TW-Times "der14.februar" reagieren.

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich erschrocken, als ich den Artikel bis zum Ende gelesen hatte und das aus zwei Gründen.
Zum einem wusste ich nicht dass die TW-Times politisch ist. Denn ein Artikel über die Bombadierung Dresdens (wenn auch nur indirekt) hat nichts mit dem "wilden Westen" zu tun und ist realpolitisch. Zum anderen muss ich einfach auf den Inhalt dieses Artikels und der Wiedergabe des Flashmobs reagieren!
Wenn Mensch sich ein wenig mehr mit Dresden und dem 13./14.Februar beschäftigt, dann fällt auf, dass es hier nicht nur um die Bombadierung irgendeiner Stadt geht, sondern dass daraus ein nationales Trauerfest entstanden ist, welches durch die Stadt, etablierte Parteien, aber vorallem auch durch einen Haufen von Neonazis aus ganz Europa gefeiert wird. Dresden ist jedoch nicht einfach nu irgendeine Stadt, die irgendwann bombadiert wurde und wo viele Menschen starben. Kurzgefasst: Dresden war damals eine Nazihochburg-Gauhauptstadt, ein großer bedeutender Rüstungsort und maßgeblich an der Shoa beteiligt. Es lässt sich streiten inwiefern der Angriff durch allierte Flieger in dem Maße gerechtfertigt war. Aber es muss unterstrichen werden, dass heute, wie damals die Opferzahlen massiv hochgelogen werden und wurden und das mit dem Mythos Dresden noch heute die "Schuld der Deutschen" zu beseitigen versucht wird.

Was ich eigentlich sagen will: Bitte macht die TW-Times nicht politisch und wenn doch, dann rechercherit gut und übernimmt nicht die Geschichten von irgendwelchen Spieler_innen, die mit einen harmlos-scheinenden Flashmob klare politische Aussagen verbreiten.

PS: Der einzige Bewohner Dresdens mit dem Namen "Stahl" sagt schon alles ;D
PPS: Für mehr Infos um Dresden sehe:

mit feundlichen Grüßen, Hamish Welt 1/2/etc.

Hamish
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Artikel zu Dresden

Beitrag  Cymoril am Di März 01, 2011 7:54 pm

Hallo Hamish,

vielen Dank für deinen Eintrag hier im Forum.

Wir sind eine unabhängige Redaktion, unabhängig von jedermann. Wir berichten in der Zeitung rund um das Spielgeschehen. Die Aktion ging von einem Spieler auf Welt 2 aus und nicht urprünglich von der Redaktion der TWTimes. Der Wunsch der Spieler über diese Aktion zu berichten, wurde an die Redaktion herangetragen. Entsprechende Telegramme liegen vor. Aus diesem Grund haben wir den Artikel in die TWTimes aufgenommen.

Alles was bei The West geschieht, wird immer ein Für und Wider hervorrufen, nicht nur bei dieser Aktion. Das ist auch ganz normal, denn so viele Menschen, die hier spielen, können nicht immer alle die gleiche Meinung haben.

Ich weiß nicht, was du mit der Bemerkung "Der einzige Bewohner Dresdens mit dem Namen "Stahl" sagt schon alles" ausdrücken willst. Es gibt wesentlich mehr Städte mit dem Namen Dresden auf Welt 2, als nur diese eine. Dieses Dresden wurde ausgewählt als Ort für den Flashmob, weil es das einzige Dresden ohne weiteren Namenszusatz war. Der Bewohner der Stadt spielte bei der Auswahl keine Rolle und hat sich auch nicht an der Aktion beteiligt. Mittlerweile hat er wohl sogar aufgehört, denn auf unsere Anfrage, die du sicher im Bericht auch gelesen hast, erhielten wir heute eine Systemnachricht. Sprich, der Spieler hat sich gelöscht. Einen Zusammenhang zwischen ihm und der Aktion gibt es nicht.

Auch wenn Flashmobs normalerweise vorab intensiv geplant und organisiert werden, so war das bei dieser Aktion nicht ganz der Fall. Auf Welt 2 kam den Flashmobbern insofern der Zufall zu Hilfe, als dass die Aktion eben gerade am Jahrestag der Luftangriffe entstand. Die Idee einen Flashmob zu veranstalten, war zu allererst ziel- und richtungslos. Der letztendliche Ort der Aktion ergab sich aus dem Datum, an dem die Idee entstand. Das eigentliche Ziel der Aktion war dementsprechend auch weniger eine politische Botschaft oder gar Propaganda zu verbreiten, sondern vielmehr die Zusammenkunft von Spielern. Und da diese Spieler über die Plattform The West zusammengefunden haben, ist auch der Bezug zum Spiel gegeben und die Berichterstattung in der TWTimes daher naheliegend.

Zu der Unterstellung, hier sollte Propaganda verbreitet werden, sei nur so viel gesagt: Kein Teilnehmer der Aktion hat politische Propaganda verbreitet, weder in Telegrammen, Forumposts, Spielerprofilen, noch im IRC, der während der Aktion von vielen Spielern genutzt wurde.
avatar
Cymoril
Redakteur
Redakteur

Anzahl der Beiträge : 4415
Anmeldedatum : 15.10.09

Nach oben Nach unten

Antwort auf Antwort

Beitrag  Hamish am Mi März 02, 2011 10:59 pm

Danke für deine Antwort!

Das mit dem Spieler "Stahl" war nur ein Spaß ^^ und als nicht mehr zu verstehen.
Ansonsten bleib ich bei meiner Aussage und hoffe, dass die Redaktion in Zukunft solche Artikel kritischer betrachtet.

Für mich hat sich das nun erledigt.

mit freundlichen Grüßen, Hamish

Hamish
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Artikel zu Dresden

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten